Karl-May-Tag

Heute standen die Plitvicer Seen auf dem Programm. Der Schatz im Silbersee ist nur einer der Filme, die in den 1960er Jahren hier gedreht wurden. Der Shuttlebus bringt uns zum Naturpark, in dem wir dann geschlagene acht Stunden Zeit haben, die Wunder der Natur zu bewundern. Mutigerweise folgen wir dem Gerücht, dass es besser sei, sich am „Eingang 2“ absetzen zu lassen. War es dann wohl auch, denn ohne Chinesenstau sind wir durch den Eingang gekommen.

IMG_5960IMG_5967IMG_5971IMG_5974IMG_5963

Die Landschaft der Terrassenseen ist schon beeindruckend, wir wandern, ruhen, staunen und wandern weiter, fahren mit dem Elektroboot und dem Panoramazug und haben letztendlich zumindest große Teile des Naturparks gesehen. Überall plätschert Wasser, rauschen Bäche, stürzen Wasserfälle hernieder.

IMG_5977IMG_5980IMG_5985IMG_5991

Überall Tümpel, Teiche, Seen. Zum Schluss sind wir doch ziemlich geschafft, sind wir doch viele, viele Treppenstufen hinauf- und wieder hinuntergelaufen. Am Campingplatz wird alles noch mal ausgewertet, zeitig geht’s dann in die Koje.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s