Heeme eins und zwei

Eins

Heute war ein kurzer Fahrtag, rund 180 Kilometer hat google maps berechnet bis zu meinem Elternhaus im Taunus. Die verliefen eher unspektakulär, es waren allerdings wieder einige hübsche, kleine Kreisstraßen und Dorfdurchfahrten dabei. Ah ja: Die Route führte ein kleines Stück durch den Truppenübungsplatz Baumholder. Warnschilder beim Einfahren in das Gebiet, Wegweiser links und rechts verwiesen auf Schießplätze und Kommandostellen. Neben der Bundeswehr üben die US-Streitkräfte hier gern.

Zwei

Vom Taunus in den Fläming kann man schon zwei Fahrtage rechnen, bei bergigen Landstraßen. Gerade die ersten Kilometer im Taunus hatten es in sich, dort hat man offenbar bei Straßenbau die Landschaft völlig ausgeblendet und die Trassen immer die Hänge rauf und wieder runter gebaut. Der Übertritt von (ehemals) West nach Ost fand auf einer unscheinbaren Landstraße zwischen Eschwege (Hessen) und Mühlhausen (Thüringen) statt, immer wieder faszinierend, dass von dieser Mördergrenze absolut nichts mehr zu sehen ist, außer eine Gedenktafel (zumindest nicht im Vorbeifahren).

Am letzten Tag geht es dann von einem Acker, direkt an der Kreuzung des alten Postweges und der Lutherstraße bei Mansfeld in Richtung Fläming.

IMG_6309IMG_6310IMG_6312

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s